4. Boule-Dorfmeisterschaft 2013

Teilnehmer bei der 4. Boule-Dorfmeisterschaft im Jahr 2013

Teilnehmer im Jahr 2013

Viel mehr als nur „eine ruhige Kugel“ schieben

Wer noch nie ein fliegendes Schweinchen gesehen hat, dem sei gesagt: Eine kleine Sau kann tatsächlich durch die Lüfte segeln – vorausgesetzt sie ist grellgelb oder grellgrün und dient sozusagen als „Lockvogel“, um bei den tierischen Bildern zu blieben. Der französische Nationalsport Boule stand in Abtweiler am am 14.07.2013 auf dem Programm, angesagt waren die 4. Dorfmeisterschaften.

Vorbereitung garantierte perfekte Spielbedingungen

Der Boden war abends vorher noch mit kleinen regelmäßigen Kratern versehen. Danach wurde er von den Boulefreunden gewässert und akribisch für den nächsten Tag vorbereitet, so dass man den nächsten Tag herbeisehnte.

Konzentration und Haltung bewahren bei der 4. Boule-Dorfmeisterschaft 2013

Konzentration und Haltung

Schon am frühen Sonntagmorgen empfingen sehr angenehme Temperaturen die Spielerinnen und Spieler in Abtweiler. Nach einer kurzen Einführung durch Klaus Wendel, den 1. Vorsitzenden des Dorfverschönerungs- und Kulturvereins Abtweiler e. V., wurden die Spielpaarungen ausgelost. Dann hieß es „Bahn frei“ und es galt viel mehr als nur „eine ruhige Kugel“ zu schieben.

Nach der 1. Runde zeichnete sich noch kein Favorit für die Meisterschaft ab, aber spätestens nach der 2. Runde änderte sich dies. Brigitte Waldhecker, Klaus Wendel und Dietmar Walloch hatten dann jeweils 2 Siege auf ihrem Konto, so wurde mit Spannung die Auslosung der nächsten und entscheidenden 3. Runde verfolgt.

Spiel-Planung und Kommunikation unter den Teilnehmern bei der 4. Boule-Dorfmeisterschaft 2013

Planung und Kommunikation

Zum Maßband musste selten gegriffen werden um die bestplatzierte Kugel zu ermitteln, denn oft war es mit bloßem Auge zu erkennen, welche Kugel letztendlich besser platziert war oder den Siegpunkt erzielt hatte. Spiel und Spaß des Boule-Turniers fanden ihre Fortsetzung in Form eines gemütlichen Beisammenseins in den Spielpausen. Da das Turnier einen kräftezehrenden Einsatz gefordert hatte, stärkten sich alle mit Wurst, Brötchen sowie einem kühlem Bier oder anderen diversen Getränken. Ein kleines Kuchenbuffet mit Kaffee rundete den gemütlichen Rahmen der diesjährigen Dorfmeisterschaft ab.

Garantierte Spannung bis zum Schluss und letztlich ein verdienter Sieger

Die Meisterschaft blieb bis zum Schluss spannend und nach ca. 5 Stunden Spielzeit konnte der Sieger ermittelt werden. Dietmar Walloch lag am Ende mit 3 gewonnenen Spielen alleine an der Spitze und gewann verdientermaßen die diesjährige Dorfmeisterschaft und verteidigte somit erfolgreich seinen Titel vom letzten Jahr. Über die Erreichung des 2. Platzes usw. entschied die Punktedifferenz, da viele zum Schluss 2 Siege auf ihrem Konto hatten. Klaus Wendel wurde schließlich mit der größten Punktedifferenz Vizemeister, gefolgt von dem in der 3. Runde sehr stark aufspielenden Armin Wolf, der es schaffte, Brigitte Waldhecker mit einer Punktedifferenz von nur einem Punkt auf den 4. Platz zu verweisen. Der Dorfmeister und der Drittplazierte erhielten von Klaus Wendel sowie der Vizemeister Klaus Wendel aus den Händen von Rudi Baaser anschließend verschieden abgestufte Geldpreise. Der Trostpreis für die Letzte der Dorfmeisterschaft in Form eines „Bitburger Stubbi“ ging dieses Jahr an Brigitte Baaser. Die Zuschauer belohnten anschließend die Sieger, aber auch die Verlierer mit einem verdientem Applaus.

Überreichung der Gewinner-Urkunde an Dietmar Walloch

1. Sieger: Dietmar Walloch

Auch für das leibliche Wohl wurde bei der Boule-Dorfmeisterschaft im Jahr 2013 gesorgt

Reichlich Essen & Trinken

Zuschauer beim geselligen Zusammensein während der 4. Boulemeisterschaft 2013

Zuschauer beim Spiel

Informieren Sie sich hier über die Boule-Dorfmeisterschaften aus den Jahren: 2010, 2011 und 2012.

Lesen Sie hier mehr über die Entstehung und die Aktionen auf dem Bouleplatz von Abtweiler.

Über Marco Wendel

Aufgewachsen in Abtweiler und Gründer von Abtweiler Online. Von Beruf bin ich Geologe und publiziere seit Jahren als freier Journalist für diverse Zeitungen und Magazine. Die Arbeit für Abtweiler Online ist für mich natürlich Ehrensache.

Ihre Meinung ist uns wichtig

*