Dorfnostalgie pur

Fotoprojektion „alte Fotos neu gesehen“ erfreute sich erneut großer Beliebtheit

Ein weiterer Teil der von Klaus Wendel als 1. Vorsitzender des Dorfverschönerungs- und Kulturvereins Abtweiler e. V. vor Jahren eingescannten „verschlafenen alten Bilder“ wurde den Bürgerinnen und den Bürgern von Abtweiler auf einer Großleinwand mittel Videobeamer Ende April 2010 gezeigt. Klaus Wendel erläuterte den Besucherinnen und Besuchern, dass von ihm alle Bilder in digitaler Form dem Kreismedienzentrum Bad Kreuznach zur evtl. Weitergabe an das Landesmedienzentrum Koblenz weitergegeben wurden, damit die Bilder für die Nachwelt an einer zentralen Stelle einsehbar und abrufbar sind.

Theater: Kabale und Liebe

Theater: Kabale und Liebe

Unterschiedlichste Aufnahmen, angefangen von Aufnahmen von Feierlichkeiten wie Kirmesumzüge aus den 30er Jahren, Vereinsfesten des MGV, Gruppenaufnahmen von Schulklassen, Ausflügen der Frauenhilfe und des Feuerwehrfördervereins, Theateraufführungen in den 50er Jahren, bereits in früheren Jahren stattfindenden Grillfesten, als auch von Aufnahmen bei denen Personen bei der täglichen Arbeit auf dem Feld in Ihrem Hof und Stall sowie der Werkstatt, waren zu sehen.

Bei vielen Aufnahmen von Gebäuden, Straßen und Plätzen konnte man den Unterschied zum heutigen Ortsbild klar und deutlich erkennen.

Postkarte um das Jahr 1930

Die insgesamt 2-stündige Veranstaltung langweilte die Besucher in keiner Weise – ganz im Gegenteil. Bei älteren Bildern wurde die Geräuschkulisse sehr laut. „Kannst Du dich noch erinnern? Weißt Du noch? Wer ist denn das? Das war doch … Wenn mich nicht alles täuscht …! Diese und ähnliche Sätze hörte man öfters und die Besucher tauschten alte Erinnerungen aus, diskutierten über die eine und andere Begebenheit aus dieser Zeit, lachten lautstark und freuten sich an der Präsentation der alten Fotos.

Anmerkung: In Zukunft wird es auch hier auf Abtweiler Online Veröffentlichungen von Bildern und deren Geschichten aus dem letzten Jahrhundert geben. Wir bitten auch hier um Ihre Mithilfe.

Zum Schluss der Veranstaltung zog Klaus Wendel noch ein kurzes Resümee

Er sei froh, dass die Präsentation so gut angekommen ist, was ihn ermuntern würde, auch in der nächsten Zeit eine weitere Präsentation von „alte Fotos neu gesehen“ zu machen. Dazu benötige er jedoch noch weitere alte und auch neue Fotos, auch Geschichten und Anekdoten aus vergangenen Zeiten. So z.B. über vergleichende Bilder und Fotos. Wie sah es früher aus, wie sieht es heute an gleicher Stelle aus.

Kochschule in Abtweiler

“Heute gilt das Gleiche wie vor 2 Jahren. Bitte schauen Sie doch mal Ihre Fotoalben, Diaboxen oder Schachteln im Keller oder auf dem Dachboden durch, ob dort nicht noch das eine oder andere Bilddokument über Abtweiler, den Hühnerhof oder den St. Antoniushof zu finden ist. Fragen Sie auch bei Ihren Eltern oder Großeltern mal nach. Wir freuen uns über jedes Bilddokument, je älter umso schöner“ so Klaus Wendel.

Falls auch Sie als Leser dieses Berichtes über Informationen, Bilder oder ähnliches verfügen, setzen Sie sich bitte zeitnah mit dem Dorfverschönerungs- und Kulturverein Abtweiler e.V., 1. Vorsitzender Klaus Wendel, Tel: 06753 / 5896 oder mit dem 2. Vorsitzenden Julius Becker, Tel: 06753 / 3395, sowie auch per Kontaktformular mit Abtweiler Online in Verbindung. Wir freuen uns auch über Informationsergänzungen und –korrekturen zu den bisher archivierten Fotos. Wir hoffen, dass diesem Aufruf rege gefolgt wird und bedanken uns bereits jetzt für Ihre Hilfe zu Ergänzung des bisherigen Fotoarchivs.

Die „alten Fotos“ werden für Interessierte auf einer CD gebrannt. Sollte jemand Interesse an den Fotos haben, so kann er sich mit Klaus Wendel oder mit Abtweiler Online in Verbindung setzen.

Über Marco Wendel

Aufgewachsen in Abtweiler und Gründer von Abtweiler Online. Von Beruf bin ich Geologe und publiziere seit Jahren als freier Journalist für diverse Zeitungen und Magazine. Die Arbeit für Abtweiler Online ist für mich natürlich Ehrensache.

Ihre Meinung ist uns wichtig

*